Freitag und Samstag, der 12./13.05.2017

Jugend - 24H Dienst (Berufsfeuerwehrtag)

Falls sich dieses Wochenende Jemand wunderte warum die Feuerwehr öfters unterwegs war, unsere Jugendlichen hatten ihren alljährlichen Berufsfeuerwehrtag zusammen mit den Stadtfeuerwehren und der FF Haid. Hier wird einen ganzen Tag (inkl. Übernachtung) das Leben auf einer durchgehend besetzten Feuerwache "simuliert" und zu unangekündigten Alarmübungseinsätzen gefahren. (Rechts schoneinmal vorab der Plan, welche Einsätze es gab) - GROßER BERICHT MIT BILDERN FOLGT -

Hier eine zeitliche Zusammenfassung vom Ablauf des Berufsfeuerwehrtages 2017:

 

16:00 Uhr

Los ging es wieder mit dem klassischen Dienstantritt im Schulungsraum mit Einweisung durch die Jugendfeuerwehrwarte und Kommandanten in den Ablauf, Verhaltensregeln, Sicherheitshinweise, Funkgeräte und Alarmierung, etc...

ca. 17:30 Uhr

Der Erste Einsatz, Alarmmeldung auf dem "Digitalen Funkwecker (unser gutes altes Sony Ericsson Einsatzhandy)" hieß: "Gasflaschenexplosion, Person eingeklemmt, Atemschutz und Hubwerkzeug gefordert". Nachdem die Zusatzausrüstung aufgeladen wurde ging es auf die Haingrün 5a zu einem bekannten Anwesen. Hier wurde durch eine Explosion auf einer Baustelle eine Person unter einem Betonklotz eingeklemmt. Diese konnte mittels Hebekissen befreit und versorgt werden. Gleichzeitig wurden weitere Gasflaschen in Sicherheit gebracht, eine Förderleitung gelegt und der Brand abgelöscht.

18:30 Uhr

Eigentlich sollte es hier Abendessen geben. Nudeln mit Hackfleischsoße standen auf dem Plan, aber wie es der Teufel so will, war leider die Zeit zu knapp nach dem Einsatz auf der Haingrün und die Leistung des Herdes zu Schwach um über 3kg Nudeln in geringer Zeit zu kochen (da halfen sogar zwei Wasserkocher nicht) und wir mussten diese nochmals zurückstellen und köcheln lassen, denn um

19:30 Uhr

ging es schon wieder nach Wölsauerhammer, wo die Meldung "Personensuche auf der Hasenhöhe" hieß. Nach einer kurzen Erkundung und nach dem finden eins Liebes/Abschiedsbriefes stellte sich heraus, dass eine wohl vom Liebeskummer getriebene, geistig labile Person zu finden ist. Nach dem Auffinden mehrerer Gegenstände, welche in Richtung des Gesuchten gingen, wurde er anschließend gefunden und zurück ins "Tal" getragen. Alle fuhren zurück zum Stützpunkt, um das Abendessen herzurichten, nur die Crew des LF musste sich noch gedulden, denn diese Sank leider in der Wölsauerhammerner Feuerwehrwiese "geringfügig" mit der Hinterachse ein, und da das Sperrdifferential nicht sofort funktionierte, musste man etwas auf den Eigenen "MB-Trac" Abschleppdienst warten. Die restlichen setzten derweil ein neues Quantum Nudeln an, denn die anfänglich nicht fertig gewordenen waren nun zerkocht.

Irgendetwas geht ja immer schief :D

Ohne bleibende Schäden und mit frischen Nudeln konnte so nun endlich auf Abend gegessen werden.

22:00 Uhr

Wölsauerhammer 26, Brand Nebengebäude - auf diese Meldung hin ging es schon -zur Unterstützung- mit dem nächsten Einsatz weiter. Wir bauten eine Wasserversorgung auf, Sicherten die Straße mit Schlauchbrücken und die Besatzung des LF übernahm vorne am "Brandobjekt" Löschmaßnahmen und stellten einen Atemschutztrupp zur Verfügung.

ca. 23:45 Uhr

kurz vor dem Schichtende (Nachtruhe) mussten wir noch auf die Haingrün nähe Solarpark zum Ausleuchten eines Hubschrauberlandeplatzes. Von jeweils zwei Richtungen aus wurde diagonal eine Wiese beleuchtet. Nach kurzem warten kam die Meldung von der Übungsleitstelle, dass es technische Schwierigkeiten gab und der Heli umdrehen musste. Man muss es halt nehmen wie es kommt.......

Dafür gab es aber noch den schon Kult gewordenen "halb-Zwei-Nachts-Kuchen" mit einem Cappuccino dazu (wer wollte).

06:15 Uhr

 

5. Einsatz Verkehrsunfall mit Personen, Gefahrgut und Brandausbreitung am hinteren Parkplatz des Stausees auf der Haid. Zur Unterstützung kamen die Feuerwehren Wölsauerhammer, Wölsau und Marktredwitz. Die Einsatzstelle wurde aufgrund der Größe in mehrere Abschnitte eingeteilt. Haid und Wölsauerhammer kümmerten sich um die Wasserentnahme und eine Förderleitung, Wölsau baute zusammen mit dem Brandner Gerätewagen eine Öl-sperre auf, eine Gruppe von Marktredwitz besetzte das Schlauchboot und rettete eine kontaminierte Person im Wasser und die andere Gruppe und Brand-Haingrün waren mit dem Dekonplatz und der Brandbekämpfung eingeteilt.

Anschließend traf man sich auf dem Rückweg im Brandner Gerätehaus zu einem gem. Frühstück.

09:30 Uhr

Nach etwas Zeit für das Aufräumen und Abspülen (jaaa auch der Geschirrspüler gab natürlich passend zur Aktion und zum bevorstehenden Fest den Geist auf) wurden wir an den Weidersberg zu einer Personenrettung alarmiert. Mittels Halten- und Rückhalten, gut gesichert und dem Spineboard konnte ein Trupp die abgestürzte Person vom Hang retten und sicher nach unten hinablassen.

ca. 11:00 Uhr

Ein erst gemeldeter Gasaustritt bei der Firma Scherdel in Brand entpuppte sich zu einem schweren Arbeitsunfall. Ein Arbeiter wurde unter den Gabeln eines Gabelstaplers eingeklemmt. Aus Sicherheitsgründen wurde trotzdem ein voller Löschangriff vorsorglich mit einer Förderleitung vom Bach aus aufgebaut, bis 100%-ig Entwarnung gegeben konnte. Die Person wurde mittels der Hebekissen und Unterbaumaterial befreit und dem Rettungsdienst übergeben. Da in diesem Gebäudeteil die Stromversorgung "ausgefallen" war, wurde die Einsatzstelle noch ausgeleuchtet.

Großen Dank hierfür an die Firma Scherdel, welche uns immer wieder ihr Werk "Friedau" für Übungen zur Verfügung stellt!

 

Zurück an der Feuerwache Brand 1 erwarteten uns schon frisch gegrillte Steaks und Bratwürste aus dem bereits für das Fest aufgebauten Bratwurststand. Hier danke an die Grillcrew, bestehend aus unserem Benedikt Weiß mit Unterstützung seiner Freundin.

13:45 Uhr

Gut gestärkt ging es zum 8. und letzten Einsatz nach Marktredwitz zum ehem. Dörflaser Kindergarten. Nach einer kurzen Aufstellung aller teilnehmenden Ortsfeuerwehren vorm Gelände der ehem. Firma Weber & Ott, fuhren wir geschlossen mit sieben Fahrzeugen nach Marktredwitz, dieses Bild sieht man nicht jeden Tag. Schon auf dem Hinweg machte sich ein drohendes Gewitter erkennbar. Kurz nach der Erkundungsphase mussten wir die Übung für einen kurzen, aber heftigen Hagelschauer unterbrechen und in unseren Fahrzeugen ausharren. Anschließend ging es bei strahlendem Sonnenschein weiter (verrückt dieses Wetter). Zusammen wurden zwei B-Leitung von einem Oberflurhydranten gelegt, Ein Monitor und mehrere C-Rohre für die Absicherung umliegender Gebäude und Flächen an zwei Standorten aufgebaut, Innenangriff und Personensuche im verqualmten Objekt vorgenommen, uvm...

 

Abschließend wurden die Autos in Marktredwitz mit trockenen Schläuchen bestückt und in Brand aufgetankt und wieder auf Status 2 (Einsatzbereit auf Wache) gesetzt. Auch das Gerätehaus wurde noch auf Vordermann gebracht.

Gegen 17:00 Uhr endete der diesjährige 24 - H Dienst ohne Unfälle/Verletzungen, dafür aber mit teils müden - jedoch glücklichen Gesichtern. :)

 

Ein großes Dankeschön nochmals an alle Helfer, die Maschinisten, Betreuer, Foto- und Videoteams (Videos folgen an einem Schautermin) und an die FF Haid für die Bereitstellung ihres TSF´s als zusätzliches Fahrzeug, ohne Euch hätten wir mittlerweile eine Sitzplatzproblem gehabt!

 

Bericht: P.P.

 

Hier alle Fotos vom BF Tag 2017 (leider nich in der korrekten Reihenfolge, da diese von mehreren Fotografen/innen stammten... jedoch mithilfe des Berichtes gut zuzuordnen)

TERMINE

Montag, 14.06.2021

19:30 Uhr

 

Übung - Aktive

 

FwGH Brand

Treffen 19:00 Uhr an den Gerätehäusern!!!

Donnerstag, 17.06.21

18:00 Uhr

 

 Online-Jugendtreffen

 

MS Teams

VERANSTALTUNGEN

Veranstaltungskalender

für Brand und Umgebung

2021 PDF

- (noch) nicht verfügbar - 

WETTER

Wetter Marktredwitz

oder

4-Tage-Vorhersage der

Wetterstation Schönbrunn/WUN

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

 

STATISTIK

Online seit 11.11.2010