Donnerstag, 19.09.2013

Freistaat Bayern schließt Hilfeleistungsvereinbarung mit Tschechien

 

Die Innenminister Bayerns, Sachsens und der Tschechischen Republik haben nach sorgfältiger Vorbereitung und Abstimmung Vereinbarungen über die gegenseitige Hilfeleistung bei Katastrophen und schweren Unglücksfällen unterzeichnet und die bestehende Praxis damit erstmals auf die Grundlage förmlicher Vereinbarungen gestellt.

 

Sie regeln das Verfahren zur gegenseitigen Information bei entsprechenden Schadensereignissen in grenznahen Gebieten und die gegenseitige Anforderung von Katastrophenhilfe. Bayern, Sachsen und die Tschechische Republik verbindet seit Jahren eine gute und freundschaftliche Nachbarschaft. Mit der Unterzeichnung der jeweiligen bilateralen Vereinbarungen werden diese Beziehungen noch enger. Die abgeschlossenen Vereinbarungen erfolgen auf der Basis des Vertrags vom 19. September 2000 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Tschechischen Republik über die gegenseitige Hilfeleistung bei Katastrophen und schweren Unglücksfällen.

Anm. d. Red.: Der Große Feuerwehrführerschein gilt trotz dieses Abkommens (noch) nicht in der Tschechischen Republik. An der Grenze ist ggf. ein Fahrerwechsel erforderlich!

TERMINE

Donnerstag, 22.04.21

18:00 Uhr

 

2. Online-Jugendtreffen

 

MS Teams

Montag, 26.04.21

19:30 Uhr

 

Aktive - Onlineunterricht

 

MS Teams 

VERANSTALTUNGEN

Veranstaltungskalender

für Brand und Umgebung

2021 PDF

- (noch) nicht verfügbar - 

WETTER

Wetter Marktredwitz

oder

4-Tage-Vorhersage der

Wetterstation Schönbrunn/WUN

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

 

STATISTIK

Online seit 11.11.2010