Samstag, 25.01.2020

Jahreshauptversammlung

BRAND - Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der aktiven Wehr Brand-Haingrün und der beiden Feuerwehrvereine wurde sich zusammen mit einigen Ehrengästen in der Brandner Fahrzeughalle getroffen. Neben den regulären Tagesordnungspunkten gab es auch wieder einige Ehrungen und Beförderungen. 

Da der erste Vorsitzende des Feuerwehrvereines Brand krankheitsmäßig entschuldigt war, eröffnete stv. Vorsitzende Carmen Flügel die Versammlung und begrüßte neben den Ehrengästen alle anwesenden Mitglieder. Im direkten Anschluss daran wurde eine Totenehrung vorgenommen. 

 

Erster Kommandant Tobias Schmelzer begrüßte und verpflichtete die Neuzugänge des vergangenen Jahres:

- Leonie Werner, Kinderfeuerwehr

- Frederik Schwintek (nachträglich), Jugendfeuerwehr

- Daniel Polunets, Jugendfeuerwehr

- Max Völkel, aktive Wehr

- Christopher Ziegler, aktive Wehr

 

Das Protokoll des Vorjahres zu TOP 3 von Schriftführerin Andrea Bauer wurde genehmigt. 

 

Es folgten die Kassenberichte der Kassiere/Schatzmeister der beiden Feuerwehrvereine. Von Brand war dies Peter Richter, welchen Kasse als ordentlich geführt bestätigt und durch die Sitzung entlastet wurde. Für den Haingrüner Feuerwehrverein laß in Vertretung erster Vorsitzender Thomas Tröger die wichtigsten Zahlen vor. Die Entlastung werde erst auf der eigenen ordentlichen Jahreshauptversammlung des Vereins auf der Haingrün fortgeführt. 

 

2. Vorsitzende Carmen Flügel begann mit einem Rückblick auf das Brandner Vereinsjahr. Neben 15 neu gewonnenen Mitgliedern, welche insgesamt nun mehr als 145 zählen, wies sie auf die vielen Veranstaltungen hin, welche wieder erfolgreich im vergangenen Jahr gemeinsam geleistet wurden. Auch der Vereinsausflug nach Bayreuth war ein Volltreffer. Sowas wird auch im kommenden Jahr gerne wiederholt werden. Investitionen gab es auch einige, so z. B. die neue Lautsprecheranlage oder Zusatzhardware für den noch relativ neuen Internetanschluss im Gerätehaus. Sie beendete ihren Rückblick mit dem Hinweis das das alles nur als starkes Team funktioniere. 

 

Einen kleinen Einblick auf das Haingrüner Vereinsgeschehen gab 1. Vorsitzender Thomas Tröger. 

Auch hier gab es wieder reichlichst Aktivitäten und gefeierte Feste. Der Vereinsausflug mit dem Besuch der Schneepflugmeisterschaft - an der ein Mitglied teilnahm - war einer der Höhepunkte neben dem Sommerfest. Er bedankte sich bei der Stadt für die übernommene Prüfung des Maibaumes, welche nun Pflicht geworden ist. Aktuell hat der Haingrüner Feuerwehrverein 57 Mitglieder. Auf eine Änderung der Satzung wurde ebenfalls noch durch ihn hingewiesen. 

 

Der Jahresbericht der drei Kommandanten wurde von erstem Kdt. Tobias Schmelzer vorgetragen. Er begann mit ein paar Zahlen: aktuell sind 50 aktive Mitglieder verzeichnet, darunter 38 Männer und 6 Frauen. In der Jugendgruppe sind 6 Mitglieder, bei den Kindern 17. Getroffen wurde sich zu 25 regulären Ausbildungen (ohne Sondertermine) woraus sich 741 geleistete Stunden ergeben. 

Zusätzlich gab es eine THL-Leistungsprüfung zusammen mit der Marktredwitzer Wehr - wobei er in diesem Sinne die allgemeine sehr gute Zusammenarbeit mit den umliegenden Wehren schätzt -, die Teilnahme bei der landkreisw. Marschübung und etliche besuchte Lehrgänge im Landkreis oder an den Feuerwehrschulen. Dies alleine waren 300 aufgebrachte Stunden. Des weiteren sind an den beiden Standorten 16 Atemschutzgeräteträger/innen, 23 Maschinisten, 13 Motorsägenführer, 11 Gruppenführer und 3 Zugführer vorhanden. 

Hinsichtlich der Einsätze war das Jahr 2019 zum Glück eher ruhiger als die Vorherigen. Insgesamt gab es 37 Einsätze, davon 25 alarmierte. Darunter waren 13 Brände, 23 THL´s und eine Sicherheitswache. Das ergibt 646 Einsatzstunden.

Unterm Strich wurden so für Ausbildungs- und Einsatzdienst 2235 Stunden geleistet. 

Gelobt wurde die gute, stets aktuelle Ausrüstung, welche von der Stadt Marktredwitz immer zur Verfügung gestellt wird. Darunter auch die ersten Sätze der neuen Schutzkleidung für die Atemschutzgeräteträger/innen. Auch für Anliegen an den Gerätehäusern gibt es immer ein offenes Ohr, so zum Beispiel wurde eine fest verbaute Dachbodentreppe durch die Stadt Marktredwitz installiert, eine neue Schließanlage mit genügend Schlüsseln gekauft und ein Internetanschluss an beiden Gerätehäusern bereitgestellt. Dieser wird vor allem neben der Ausbildung für das Alarmfax benutzt. 

Abschließend verwies er auf sein erstes Jahr in seiner Funktion als 1. Kommandant zusammen mit den beiden Stellvertretern Martin Tröger und Felix Voit. Auch hier bedankte er sich nochmals bei Herrn Oberbürgermeister Oliver Weigel für die Umsetzung der Sonderklausel im Feuerwehrgesetz mit der 3-Kommandanten Regelung in Bezug auf unsere beiden Standorte mit sogar jeweils extra Feuerwehrvereinen. Großen Dank sprach er aus an die Stadt Marktredwitz inkl. den beiden Gerätewarten, den Führungsdienstgraden, der beiden Vereine, den Mitgliedern mit Sonderfunktionen und an die gesamte Mannschaft. 

 

Der Leiter des Atemschutzes - Stefan Fuchs - ist auch sehr erfreut 16 taugliche Atemschutzler zu haben. Das ist die 4-fache Besetzung und absolut spitze. Im verg. Jahr wurden 5 Übungen unter Atemschutz verzeichnet. Ebenso wies er noch darauf hin das 2020 ein weiterer Atemschutzgeräteträger hinzukommt und der Brandübungskontainer wieder am Standort sein wird. 

 

Jugendwartin Tamara Bauer begann ihren Bericht ebenfalls mit einigen Zahlen. Zu den 6 Jugendlichen von 2019 (darunter ein Mädchen) sind mittlerweile seit Jahresbeginn zwei weitere aus der Kinderfeuerwehr dazugekommen. Im Februar wird gleich nochmals ein Jugendlicher aus der Kifeu übertreten. Hier sieht man das die gute Zusammenarbeit funktioniere, welche den Kindern immer den Übergang so leicht wie möglich macht.

Zu 31 Ausbildungsveranstaltungen (ohne Sondertermine) hat man sich 2019 getroffen, 10 davon wieder im bewährten Stil mit den Feuerwehren Wölsauerhammer und Marktredwitz. In diesem Jahr wird auch die FF Lorenzreuth in die gem. Arbeit mit einsteigen. Bei dem Jugendleistungsmarsch in Großwendern holten wir mit einer Gruppe sogar Platz 4, somit ist der Bann des undankbaren 5.Platzes gebrochen. Unsere Jugendliche Romina Nowak, welche der FF Wölsauerhammer aushalf und den Marsch zweimal absolvierte, holte mit dieser Gruppe sogar Platz 3, sodass mit beiden Feuerwehren zum Bezirksentscheid in Hof angetreten werden konnte. 

Das absolute Highlight war natürlich wieder der 24H BF Tag. Leider endete dieser mit einem kleinen Wintereinbruch und eine Übung musste abgesagt werden - es war Anfang Mai. Weiterhin waren wir auch beim Wissenstest wieder vertreten. Zur Freizeitgestaltung ging es neben einer Winterwanderung mit Schlittenfahren auch zum Lasertag spielen nach Lorenzreuth. Ein großes Lob geht an die Helfer, welche immer wieder benötigt werden. Vor allem an die beiden Brandner Gerätewarte Tobias und Michael, welche wir dieses Jahr wieder - aufgrund der glücklicherweise steigenden Mitglieder - vermehrt als Zusatzfahrer einsetzen werden. 

 

Die Kinderfeuerwehr hat sich unter der Leitung von Kinderfeuerwehrwartin Manuela Schletz zu 18 Gruppennachmittagen getroffen. Neben Aktionen wie Pizza machen, Eisregeln lernen, Wasserspaß oder Verhalten im Brandfall nahm man auch mit 14 Kindern am Aktionlauf in Thiersheim teil. Hier erreichte eine Gruppe Platz 3 und die beiden anderen Gruppen Platz 4. Ein riesengroßes Danke sprach sie allen Helfern und Betreuern aus, ohne sie wäre es nicht möglich, sich um die große Gruppe von bis zu zeitweise 18 Kindern zu kümmern. 

 

Bei der Punktebewertung unter Punkt 10 wurde Justin Gmeiner mit dem Jugendverdienstabzeichen der Stadt MAK der Stufe 4 in Form einer Urkunde ausgezeichnet. Tom und Paul Richter, sowie Frederik Schwintek erhielten das Jugendverdienstabzeichen der Stufe 2. Unter den Erwachsenen bekam Stefan Fuchs die Stufe Silber verliehen. 

Direkt im Anschluss übergab Oberbürgermeister Oliver Weigel die Abzeichen und die Urkunden an die betreffenden Personen. Dieser nutzte die Gelegenheit gleich um ein paar Grußworte an die Versammlung zu richten. Er ist sehr stolz auf seine Feuerwehren, egal ob Stadtteile oder die Stadtwehr, wenn man so hört, was alles durch diese ehrenamtlich geleistet wird. Auch beglückwünschte er dem Brandner Feuerwehrverein zum 1. Platz beim Stadtradeln. 

 

Unter TOP 12 Ehrungen, Beförderungen und Kampfsau gab es folgendes:

 

10 Jahre Vereinszugehörigkeit in Brand:

Martina Birner, Beate Degelmann, das Pfarrer-Ehepaar Fenske, Melanie Whydra, Ina Richter, Ramona Schletz und Inge Tröger

20 Jahre Vereinszugehörigkeit in Brand:

Hanne Bauer, Willi Pöhlmann, Markus Müller, Willi Klement, Waltraud Müller und Walter Schletz 

Aus Sicht der aktiven Wehr wurden geehrt:

10 Jahre Ramona Schletz, 20 Jahre Dominik Köstler, 25 Jahre Thomas Tröger, 30 Jahre Döberl Norbert (nachträglich) und 40 Jahre Harald Uttenreuther 

 

Befördert wurde Ramona Schletz zur Oberfeuerwehrfrau und Stefan Fuchs zum Löschmeister. 

 

Den - besonders unter den Jugendlichen heiß begehrten (nur internen) Titel der Kampfsau gab es für:

 

NEU! --- Die Kinderfeuerwehr macht ebenso eine kleine Ehrung der "Aktivsten", diese erhalten jedoch anstatt einer Medaille eine kleine Überraschung demnächst. 

1. Platz Hanna Horn

2. Platz Fynn Walter

3. Platz Tim Horn

 

JUGEND -- 

1. Platz Frederik Schwintek

2. Platz Justin Gmeiner und Romina Nowak

3. Platz Tom und Paul Richter

 

AKTIV -- 

1. Platz Patrick Prucker

2. Platz Dominik Ziegler

3. Platz Michael Künstner und Thomas Tröger 

 

Zum Abschluss wurden noch Grußworte von Kreisbrandmeister Oliver Göschel (stv. für die Landkreisführung) und von Stadtbrandinspektor Max Seiler gesprochen. 

 

Wünsche und Anträge gab es keine. 

 

Für das leibliche Wohl gab es während der Versammlung "Sportheimschnitzel" mit Kartoffelsalat. 

Fasching + Fischessen 2020 in der Feuerwehr
Fasching + Fischessen 2020 in der Feuerwehr

TERMINE

Donnerstag, 20.02.2020

18:00 Uhr

 

Jugendfeuerwehr

(Gerätekunde)

 

FwGH Brand

Freitag, 21.02.2020

14:00 Uhr / 19:00 Uhr

 

Fasching

 

FwGH Brand

Mittwoch, 26.02.2020

18:00 Uhr

 

Fischessen

(mit Vorbestellung!)

 

FwGH Brand

Montag, 02.03.2020

19:30 Uhr

 

 

3. Unterricht/Übung

(Knoten und Stiche)

 

Aktive

FwGH Haingrün

Abfahrt Brand: 19:15 Uhr

Donnerstag, 05.03.2020

18:00 Uhr

 

Jugendfeuerwehr

(Hygienekonzept)

 

FwGH Marktredwitz

Abfahrt Brand: 17:45 Uhr

Donnerstag, 05.03.2020

19:00 Uhr

 

Durchgang Atemschutzstrecke

(1. Termin)

 

Treffen in Brand: 18:30 Uhr

Freitag, 06.03.2020

16:00 Uhr

 

Kinderfeuerwehr

 

FwGH Brand

Samstag, 07.03.2020

10:30 Uhr

 

Durchgang Atemschutzstrecke

(2. Termin)

 

Treffen in Brand: 10:00 Uhr

Mittwoch, 11.03.2020

19:30 Uhr

 

Vorstandssitzung

 

FwGH Brand

Donnerstag, 12.03.2020

18:00 Uhr

 

Jugendfeuerwehr

(Vorbereitung Jugendflamme)

 

FwGH Marktredwitz

Abfahrt Brand: 17:45 Uhr

Donnerstag, 19.03.2020

18:00 Uhr

 

Jugendfeuerwehr

(Vorbereitung Jugendflamme)

 

FwGH Marktredwitz

Abfahrt Brand: 17:45 Uhr

Freitag, 20.03.2020

16:00 Uhr

 

Kinderfeuerwehr

 

FwGH Brand

Donnerstag, 26.03.2020

18:00 Uhr

 

Jugendfeuerwehr

(Vorbereitung Jugendflamme)

 

FwGH Marktredwitz

Abfahrt Brand: 17:45 Uhr

Samstag, 28.03.2020

09:00 Uhr

 

Jugendfeuerwehr

(Abnahme Jugendflamme)

 

Schönbrunn

Montag, 30.03.2020

19:30 Uhr

 

 

3. Unterricht/Übung

(Dekonplatz)

 

Aktive

FwGH Haingrün

Abfahrt Brand: 19:15 Uhr

vorgemerkt:

Samstag/Sonntag, 16.-17.05.2020

 

Feuerwehrfest Brand

 

Feuerwehrhaus Brand

VERANSTALTUNGEN

Veranstaltungskalender

für Brand und Umgebung

2020 PDF

WETTER

Wetter Marktredwitz

oder

4-Tage-Vorhersage der

Wetterstation Schönbrunn/WUN

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

 

STATISTIK

Online seit 11.11.2010